auf wiedow sehen

Juli 26, 2014

EmpireAVenue – Fuel your Social-Media output – A typical conversation . . .

Filed under: arow,Empire Avenue,LinkedIn,Netzwerke — Andreas Wiedow @ 9:33 am
Tags: , , , , , , ,

Explain it to others. I did a lot. Exactly with the above headline. I thought it was simple enough ? It was(n’t) because it triggered questions and made people . . .  (more…)

Advertisements

März 24, 2014

EmpireAVenue – macht richtig Feuer im Kessel . . .

. . . Ihrer SoMe-Aktivitäten. Bei mir hat’s das in Bezug auf LinkedIn gemacht. Von 850 Mitgliedern im Januar 2013 mit Hilfe von sogenannten twitter-Missions auf 2.800 Ende 2013 und jetzt, Ende März auf 5.000 Mitglieder. In meinem Kernbusiness-Bereich Telefontraining. Wie das auch für Sie geht . . .

. . . Sei es mit Ihrer Werbung auf YouTube, Ihrer Vermarktung im B2C-Bereich auf facebook oder in Ihrem Blog . . . werden Sie selbst erarbeiten müssen, es gibt da auch keine Garantie, nur dass es funktioniert, zeigen die folgenden Grafiken anschaulich. Und sie zeigen noch mehr . . .

Wenn Sie das Internet als Vermarktungsinstrument nutzen, können Sie taktisch und schnell vorgehen, allerdings meist mit kurzer Lebensdauer . . . oder Sie gehen strategisch und langfristig vor . . . auf meine Art . . .

Ergebnis (Link zu meinem ColdCall-Training-Club ):

Entwicklung der Anzahl der Club-Mitglieder . . .

Entwicklung der Anzahl der Club-Mitglieder . . .

 

(more…)

Juli 16, 2012

Business : Warum Regeln wichtig sind – Wiedow’s Wonderful World und mehr solcher Sachen aus dem WWW . . . OEM*

Regeln machen das (Online-)Leben einfach. Wie im richtigen Leben. Punkt. Das war die Kurzfassung des Blogs. Den Rest können Sie sich also sparen . . . hehehe . . .

(more…)

Dezember 4, 2011

I’ve got 99 ATMs – Gebührenfreie Geldautomaten gesucht . . .

Filed under: Empire Avenue,English,Netzwerke — Andreas Wiedow @ 10:01 am
Tags: , , , ,

. . . Auch wenn die Aktion bislang auf die Bay Area und PDX beschränkt ist, kann man dieses Modell der Occupy-Bewegung ja durchaus ausweiten.

Aber lesen Sie selbst I’ve got 99 LATMs . . . those with fees ain’t one.

November 23, 2011

When a monkey rides a dragon you could be caught looking crispy at a Booth Camp that is not any Booth Camp it is . . . OEM*

Chicago. Chicago Booth to be precise.

Where conservative bankers from the Deutsche attended a Booth Camp about Social Networking in masses smile

InterNations membership has its rewards as I learned during a wonderful brunch last Sunday about a promising event hosted by Deutsche Bank last Monday in Frankfurt (See more pictures of the event and description ON InterNations. You must be logged in. Drop me your email privately when you want an invite).

Topic: How Social Networks Create Competitive Advantage:
Finding the Balance between Social Capital and Human Capital

Speaker: Ronald S. Burt, Hobart W. Williams Professor of Sociology and Strategy

Introduced by Arnold L. Longboy, Managing Director, Executive Education, Chicago Booth

Hey, I thought, that is a must for me. Unfortunately it was already fully booked so I decided to send them a mail kindly asking to be put on their waiting list. Not only that . . . I showed up early to make sure to get some slot. And I got one. And I learned about Chicago Booth . . . very impressive. Deutsche Bank recruits most of their high calibre managers from Chicago Booth.

Chicago Booth produced most Nobel Prize winners in history thus far.

Chicago Booth has 50,000+ . . . read more in their press section >>>>>

But now the interesting part for Thomas and all other SoMe and Social Networking theory addicts in and around here. Below picture shows THE formula for successful social networking. Partly hidden by Prof. Burt though.

Now you can either buy the book . . .

. . . Or take the chance when you’re in or around London to get a sparkling update and aspect on his view of networking . . . he is in . . .

LONDON

. . . tonight at 7 pm. Register here Global Leadership Series with Professor Ronald S. Burt in London

I have hardly ever met a speaker who presented a topic in such a high rate of wpm (wordsperminute) being same time THAT entertaining.

Maybe due to the fact that he was tireless chasing crispy looking attendees in the audience. No wonder when you learn in between about such wonderful yet not very successful inventions as . . . hamster cages you can wear as a suit.

But Thomas and everybody else who feels kinda addicted to ORS . . . if you’re really open for new aspects your point of views could not only be challenged . . . they could be torn in pieces afterwards. So be warned . . . hehehe . . .

Alan, when you find the time short notice . . . it would be worth on many counts for you too.

This too is OEM*. It is as it is. Says love.

Love, peace and poetry.

53/60 to go to see 200 million children smile smile – Noch 53/60, um 200 Millionen Kinder lächeln zu sehen smile

Have fun, Andreas Wiedow

* Own Erudite Musings

April 9, 2011

Tina Jonasen recommends you to apply for a P1 membership.

Filed under: Netzwerke — Andreas Wiedow @ 8:41 pm
Tags: , , , , ,
Sometimes it’s not that easy to recognize spam mails especially for me when they’re about new networks. 

But before learning harder lessons I embedded a routine check way back to avoid getting trapped.

Let’s take the screenshot below (click picture to enlarge) . . .

 

First check: Do you know the messenger ? Failed. Don’t know them. And the one I know from elsewhere probably only shares the same name but wouldn’t send an invite nor – according to the name and their online identity – would qualify for said network according to the second check.

Note: Whenever you would get a similar invite from me you should also double-check. Most probably my identity would have been misused or there’s a name similarity for other reasons. And I certainly would only invite you when we had a good relationship and were connected elsewhere.

Second check: Google . . . p1.cn . . . which brought up 810.000 entries on google.com . . . and amongst them a blog called . . .

Chinese private social network P1 doesn’t want to expand abroad

 

. . . Citing / quote: Yu Wang, P1.cn founder & CEO, announces today at the 6th edition of CHINICT in Beijing that the Chinese private social network has no intention to expand abroad.

Third check – would I want to join ? According to this article . . . Inside P1.cn – China’s Exclusive SNS . . . hmh. Would you ?

So all in all . . . it qualifies as unsolicited spam mail and P1 would be better off checking their backdoors and whether they’re being abused too. I mean . . . it happens to dhl and ups too.

Here you can click and check whether you like it or not smile

I’ll expand on the above topic on my own wiedow blog soon.

56/60 to go to see 200 million children smile smile – Noch 56/60, um 200 Millionen Kinder lächeln zu sehen smile

Train your German brain. Follow my invite to AddPublic >>>>>

Have fun, Andreas Wiedow

AddPublic

Dezember 2, 2010

yasni – Wie Sie Ihren Premium-Account kündigen können . . .

Filed under: Netzwerke,yasni — Andreas Wiedow @ 7:34 pm
Tags: , ,

. . . Anlass für diesen Post ist unter Anderem der Blog von Dr. Albrecht hier Was ist eigentlich Yasni? Reputationsnetzwerk oder Anti-Reputationsnetzwerk? und die nach wie vor offensichtlich bestehenden Ungereimtheiten bezüglich bestehender Fake-Accounts, deren Bestehen, deren Nutzung zur Vergabe von Negativ-Smileys, der nach wie vor bestehenden Negativsmiley-Einträge trotz möglicher zwischenzeitlicher Löschung von Fake-Accounts, des Umgangs seitens yasni mit Spammern, u.a..

Also zum Thema: Wie Sie Ihren Premium-Account kündigen können . . .  (more…)

Die Achillesferse von AddPublic – Finetuning ?

Folgende Mail erreichte mich dieser Tage:

Hallo Andreas,

dieses AddPublic geht mir ziemlich auf die Nerven und nützt mir überhaupt nichts, – müllt nur meine Mailbox zu.

Wie weit bist Du mit Deinem Massen-Mitglieder-Gewinnungs-Projekt, und würde es etwas ausmachen, wenn ich mein Profil hier lösche?

Viele liebe Grüße

xxxxx (Name von der Redaktion geändert wink)

Diese Mail ist unter verschiedenen Aspekten interessant: (more…)

Oktober 18, 2010

DELETE – Weniger ist mehr . . .

. . . So könnte man das zusammenfassen, was Prof. Viktor Mayer-Schönberger beim letzen m2medienmittwoch in Frankfurt in seinem Vortrag zum Thema Internet vortrug. 

Dem Menschen ist von Natur aus die Vergesslichkeit gegeben. Und gleichzeitig hat der Mensch von jeher versucht, der Vergesslichkeit durch Techniken des Erinnerns ein Schnäppchen zu schlagen. Mit dem Internet ist ihm das gelungen, weil: Das Internet vergisst nicht . . . was wir ansonsten vergessen würden. Gleichzeitig, eben weil wir das wissen, verbringen wir Stunden um Stunden, um das aus dem Wust an angesammelten Dateien herauszusuchen, an das wir uns erinnern wollen. Gleichzeitig, weil es eben auch so einfach ist, produzieren wir (more…)

Oktober 8, 2010

Wird’s Ihnen da nicht unheimlich ?

Filed under: Netzwerke,yasni — Andreas Wiedow @ 4:39 pm
Tags: , , , ,

Wenn man dem Film . . . The Social Network . . . glauben will, dann war/ist Mark Zuckerberg jemand, mit dem Sie im richtigen Leben nicht unbedingt Kontakt pflegen würden.

Viele vernetzen sich jedoch blindlings mit Firmenlogos, Fakes und Leuten, die noch nicht einmal ein anständiges Foto von sich haben. Die einfach unsympathisch ‚rüber‘ kommen.

Auf yasni, das ja eigentlich gar kein ‚Netzwerk‘ ist, stach mir folgende Nachricht in die Augen, über die ich in letzter Zeit öfter gestolpert bin . . .

„Jede Bekanntschaft, die wir machen, ist ein Zauberkreis, in den wir gedankenlos hineintreten; er umzieht uns mit geheimnisvollen Fäden, deren Verschlingungen nicht abzusehen sind. Der unbedeutendste Mensch kann den entscheidensten Einfluss auf unser Schicksal nehmen.“ (Albert Träger) VlG, xxx

Gedankenlos . . . das ist ein wahrer Kern. Verschlingungen, die nicht abzusehen sind . . .

Kennen Sie denn diese Leute wirklich ? Haben Sie mit denen zumindest schon mal telefoniert ?

Abgesehen davon, dass es sich bei dieser Nachricht um eine simple copy/paste-Nachricht handelt und der Absender noch nicht einmal seinen eigenen Gehirnschmalz investiert hat, sondern diesen Text zu reinen Kontaktzwecken missbraucht . . .

Der Blog von Dr. Das heute und andere Horrorgeschichten aus der Vergangenheit . . . sollten den einen oder anderen doch wirklich mal wieder in die Normalität und den Wachzustand zurückrufen.

Answers on a postcard please, thanks !

Train your German brain. Follow my invite to AddPublic >>>>>

Have fun, Andreas Wiedow

AddPublic

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: