auf wiedow sehen

September 1, 2011

Zehnuhr im yasni-Blog durch yasni bzw. Florian Schütz

Filed under: yasni — Andreas Wiedow @ 5:38 pm
Tags: , , , , ,

Vorbemerkung: Ich kann natürlich nicht mit Gewissheit sagen, ob Florian Schütz von yasni sich persönlich an meinem Kommentar gestört hat oder ein anderer Mitarbeiter von yasni. Ich kann nur sagen, dass mir schriftlich die Aufforderung von Florian Schütz per Email vorliegt, den von mir ursprünglich in diesem Blog >>>>> befindlichen Kommentar zu überarbeiten und das, was – so wörtlich – zu weit geht, zu entschärfen.

Auf Nachfragen, was genau denn in meinem Kommentar zu weit ginge, habe ich bislang keine Antwort erhalten. Zwei Kenner der Szene und auch des Blogs konnten auf Nachfragen auch nur mutmassen, was denn möglicherweise aus Sicht von yasni oder Herrn Schütz Grund war, den Kommentar in der Form zu entfernen.

Doch lange Rede, kurzer Sinn, hier erstmal der von yasni bzw. Florian Schütz bemängelte Kommentar. Im Nachgang dann einige Versuche der Interpretation smile


Autor: Andreas Wiedow
Kommentar:

@ Doch was ist mit Personen, die nicht so stark sind? Was ist mit Schülerinnen und Schülern die Opfer von unwahren Tatsachenbehauptungen ( und nur darum geht es)geworden sind ?

Hätte ich gewusst, dass es ’nur darum‘ in Ihrem Ausgangsblog geht, Herr Millgramm, wäre meine Antwort noch eindeutiger in Richtung ‚Wahrung der Anonymität‘ ausgefallen. Siehe auch meinen Kommentar im aktuellen Blog (wartet noch auf Freischaltung wg. ’schutzbedürftiger‘ Inhalte).

@ Ruhig Blut, Herr Wiedow, und 
Vielen Dank, es brauchte allerdings nicht diese Anmassung, Herr Schütz, sondern genau das, was Sie formuliert haben: Lesen Sie meinen Kommentar vielleicht auch nochmal. Aber etwas genauer und ohne ‚Brille‚. Dann gelingt es Ihnen vielleicht auch, etwas sachlicher Stellung zu beziehen.

@ Glüer – Es hätte dem langen Beitrag von Herrn Wiedow nur gut zu Gesicht gestanden, wenn er sich mit dem Thema auseinander gesetzt hätte.

Wie weit haben Sie denn meinen Kommentar überhaupt gelesen ? Ich gebe ja gerne zu, dass ich in der Sache in eine Tiefe gegangen bin, mit der sich die wenigsten bislang beschäftigt haben, bzw. deren Inhalte für viele noch unverständlich sind. Allerdings 90% Sachbeitrag (Beitrag zur Sache) komplett zu ignorieren ist schon ein Kunststück, chapeau ! DAS spiegelt allerdings genau die Thematik des aktuellen Blogs . . . Klarnamenzwang oder Anonymität im Netz . . . unter dem Aspekt (Achtung: Sache !) wider, wenn es um das Stichwort ‚Kontext‘ geht. Und da haben Sie meinen Kommentar . . .

1. entweder NICHT gelesen . . .
2. oder gelesen, aber nicht verstanden (aus welchen Gründen auch immer) . . .
3. oder das gelesen, was SIE wollten . . .
4. oder den KONTEXT nicht begriffen (Abhilfe hätten dann möglicherweise ein paar schnelle Google-Suchen mit den einschlägigen Begriffen . . . Blogger, fliegende Gerichtstände, etc.) . . . geschaffen.

Und das alles läuft dann, wie Herr Millgramm eingangs formuliert hat, auf einen ‚konstruktiven Austausch‘ hinaus, den ich hier mangels Niveau (ersichtlich an Hand der Kommentare einiger) nicht gewährleistet sehen.

@ all:

Wenig sorgfältige Kommentare und andere ‚Nicht-Aktivitäten‘ sind dann im Übrigen auch die Erklärung für die Negativauswahl bzw. Neusortieren bei Kontakten hier auf yasni. Insofern ein Hinweis auch an die Gelöschten, doch bitte von ‚Nachhaken nach Gründen‘ abzusehen. Das könnte, soweit es vermehrt und per copy/paste standardmässig erfolgt durchaus schon in den Bereich von Stalking gehen.

Oder anders formuliert: Nehmen Sie’s wie ein Mann.

Meine Meinung.


Wie gesagt, dieser Kommentar wurde entfernt. Hier nun – in Ermangelung einer konkreten Stellungnahme seitens Florian Schütz und meiner Unfähigkeit, seine Gedanken zu lesen – einige Interpretationsversuche:

1. Mutmassung: oder den KONTEXT nicht begriffen (Abhilfe hätten dann möglicherweise ein paar schnelle Google-Suchen mit den einschlägigen Begriffen . . . Blogger, fliegende Gerichtstände, etc.) . . . – vielleicht das ? Keine Ahnung.

2. Mutmassung:
 hätte genausogut das wort . . . anmassung . . . sein können, das er nicht mochte – hmh, könnte sein. Andererseits . . . wie sollte man dann korrekterweise seine Einleitung . . . „Ruhig Blut . . . “ besser beschreiben ? Was genau steckt dahinter und hat Florian Schütz zu dieser Formulierung veranlasst, wenn nicht Anmassung ? Und gerade in einem Blog, in dem es um Persönlichkeitsverletzung geht, sollte ich doch dazu auch Stellung nehmen dürfen, oder ? Und was, wenn nicht die Unterstellung, dass mein Blut möglicherweise unruhig sei, braucht es denn noch für eine Persönlichkeitsverletzung, ohne irgendeinen Beweis für eine solche Behauptung erbringen zu können ? Aber na ja, vielleicht irren wir uns da ja auch und es war gar nicht das, was Florian Schütz zum Entfernen des Kommentares veranlasst hat.

3. Mutmassung: Siehe auch meinen Kommentar im aktuellen Blog (wartet noch auf Freischaltung wg. ’schutzbedürftiger‘ Inhalte – dazu fällt mir gar nix ein.

4. Mutmassung: oder der versteckte hinweis an millgramm, dass er den ursprungsbeitrag nicht präzise abgefasst hatte – Hmh . . . Herr Millgramm, wie sehen Sie das ? Lag es daran ?

Was meinen Sie ? Woran lag es, was finden Sie an meinem Kommentar anstössig ?

Have fun !

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: